InternetLogoGraiWeich2016

Generalversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen 2018

Generalversammlung am 20. Januar 2018 im Hotel Pfeffermühle

Generalversammlung mit Ehrungen und Neuwahl des halben Vorstandes

Traditionell begann der Abend mit der Messfeier zu Ehren des heiligen Sebastian in der St. Laurentiuskirche Nordborchen. Bei der anschließenden Generalversammlung der St. Sebastian-Schützenbruderschaft Nordborchen konnte Oberst Achim Fahney zahlreiche Schützenbrüder und -schwestern im voll besetzten Veranstaltungsraum im Hotel Pfeffermühle begrüßen.

Nach dem Gedenken der verstorbenen Schützenbrüder blickte der Oberst auf viele gelungene Aktionen und Veranstaltungen im Jahr 2017 zurück. Dazu gehört der neue Paradevogel - und das der alte Paradevogel einen würdevollen Platz im Geschäftszimmer erhalten hat. Ein weiterer Höhepunkt war für ihn neben dem eigenen Schützenfest die Tatsache, dass die Bruderschaft zum 100. Nordborchener Schützenkönig Friedhelm Schreckenberg der Erste zusätzlich zwei weitere Schützenkönige stellt. Vorjahres Schützenkönig Stefan Fecke der Zweite ist seit dem 30.04.17 der Landesgartenschau König in Bad Lippspringe und Werner Franke (Schützenkönig 1999, Gildemeister der Nordborchener Königsgilde) ist seit 10.07.17 Schützenkönig des Paderborner Bürger-Schützen-Vereins.

2018 beginnt aus der Sicht von Oberst Achim Fahney mit der Chance, bei den Neuwahlen des halben Vorstands jüngere Mitglieder zu wählen. Die Jugend ist die Zukunftssicherung der Bruderschaft. Eine in 2018 anstehende große Herausforderung ist die Umrüstung der Schießstände auf elektronische Auswertung, aber für die Jugendarbeit lohnt sich die Arbeit und Investition.

Die üblichen Berichte wurden verlesen und genehmigt. Nach der Bekanntgabe der 21 Neuaufnahmen, davon 7 Jungschützen, präsentierte der stellvertretende Schatzmeister Stephan Struck den Kassenbericht 2017. Der erste Kassenprüfer Peter Finger beantragte für die einwandfrei geführte Kasse die Entlastung des Vorstandes, die dann durch die Versammlung genehmigt wurde. Neu gewählte Kassenprüfer sind Gerald Klocke (jetzt 1ster Prüfer) und als neuer 2ter Kassenprüfer Karl-Heinz Vogt.

Weitere Höhepunkte des Abends waren die Ehrungen für 25- und 40-jährige Mitgliedschaft in der Bruderschaft und die Neuwahlen des halben 17er Vorstandes.

Vor der Wahl bedankte sich Oberst Achim Fahney bei allen, die aus dem Vorstand ausscheiden. Besonders bedankte er sich bei Oberstleutnant Peter Amedieck, der nach über zwei Jahrzehnten Vorstandsarbeit aufhört. Daraufhin standen alle Schützen auf und bedankten sich mit einem lang anhaltenden Applaus bei Peter Amedieck.

Folgende Vorstandspositionen wurden durch Wiederwahl besetzt: Geschäftsführer Hans-Jörg Dernbach und stellvertretender Schatzmeister Stephan Struck.

Positionsveränderung: Johannes-Dieter Huneke (bisher Fähnrich der neuen Fahne) wurde zum Oberstleutnant gewählt.

Neu hinzugekommen sind: Medienoffizier Friedhelm Schreckenberg (Schützenkönig 2017), Leutnant Markus Bittermann (bisher Unteroffizier Gruppe Bülte), Schießmeister Holger Rath, Königsadjutant René Voß und per Zusatzwahl Fähnrich Walter Lenze (bisher Fahnenoffizier neue Fahne).

In den erweiterten Vorstand wurde über die erforderliche Zusatzwahl Peter Finger als Fahnenoffizier der neuen Fahne gewählt (bisher Walter Lenze).

Oberst Achim Fahney bedankte sich nach gut 4 Stunden bei allen für die große Beteiligung, wünschte allen ein schönes Schützenjahr 2018 und beendete die Generalversammlung mit einem 3-fachen Horrido.

Gewählte_Vorstände

Oberst Achim Fahney (5.v.lks.) gratuliert den in den 17er Vorstand Gewählten. Von links: Medienoffizier Friedhelm Schreckenberg, Königsadjutant Rene Voß, Schießmeister Holger Rath, Oberstleutnant Johannes-Dieter Huneke. Von rechts: 1. Vors. Schießabteilung Albert Schlink (13.01.18 gewählt durch die Abt.), Fähnrich Walter Lenze, Leutnant Markus Bittermann, Geschäftsführer Hans-Jörg Dernbach.

2018 Jubilare25 40

Für die 25-jährige Mitgliedschaft wurden Tobias Sielaff (1.v.lks.) und Markus Baumhögger (2.v.lks.) durch Oberst Achim Fahney (1.v.rts.) ausgezeichnet.
Für die 40-jährige Mitgliedschaft wurden Josef Holtkamp (3.v.lks.), Geschäftsführer Hans-Jörg Dernbach (4.v.lks.), Harald Kuhnigk (3.v.rts.) und Martin Baumhögger (2.v.rts.) durch Oberst Achim Fahney (1.v.rts.) ausgezeichnet.


 
Jahresverlauf

Seniorennachmittag 2018

420 Geburtstagsjahre!

Seniorennachmittag der Nordborchener Schützen

Auch in diesem Jahr folgten viel Schützensenioren der Einladung zum 43´zigsten Seniorennachmittag der Schützenbruderschaft St. Sebastian Nordborchen. Oberst Achim Fahney begrüßte die 86 Gäste in der Laurentiusscheue recht herzlichen.Ganz besonders die erstmalig teilnehmenden 70-jährigen Geburtstagskinder waren willkommen und Oberst Fahney gratulierte ihnen mit einer fulminanten selbstkreierten Geburtstagstorte noch nachträglich.
Neben den von Wilhelm Koch humorvoll vorgetragenen Gedichten und Liedern, bildete der historische Film „Dreschen, wie früher“ einen der Höhepunkte des Nachmittags. Anekdoten und die Erinnerungen der begeisterten Gäste führten zu vielen unterhaltsamen und anregenden Gesprächen. Nicht zuletzt der selbstgebackene Kuchen und so manche Tasse guten Kaffees trugen zu einem gelungenen Nachmittag bei.
Alle Senioren waren sich einig „Wir kommen im nächsten Jahr wieder!“

Von links:König Friedhelm Schreckenberg,
Geburtstagskinder Franz Drüke, Robert Schmitt, Josef Simon, Reinhard Bleischwitz, stellv. Schatzmeister Stefan Struck und Oberst Achim Fahney.
(Es fehlen die Geburtstagskinder Renate Walter und Johannes Conrad)
Bitte auf dem Bild klicken um es zu vergößern....

86 Senioren genossen den 43´zigsten Seniorennachmittag



Weitere Bilder unter Bilder des Jahres

Gemeindepokal 2018

Pokalschießen der Gemeinde Borchen

Die Schießabteilung der St. Sebastian Schützenbruderschaft Nordborchen lud am 16.02.2018 zu den diesjährigen Gemeindepokalwettkämpfen ein. Schützen im Alter zwischen 10 bis über 81 Jahren aus Nord- (NB), Kirchborchen(KB) und Dörenhagen (DH) lieferten sich einen spannenden Wettkampf um die begehrten Pokale und Auszeichnungen. Bürgermeister Reiner Allerdissen und Altbürgermeister Heinrich Schwarzenberg waren begeistert und ließen es sich nicht nehmen, die nach ihnen benannten Pokale persönlich zu überreichen.
So konnten diesjährig die Nordborchener Schützen den „Heinrich Schwarzenberg Pokal“ und die Dörenhagener Schützen den „Alois Lengeling Pokal“ gewinnen. Auch die Jugendmannschaften zeigten ihr Können. Die Jugendmannschaft des Schützenvereins Kirchborchen darf den „Reiner Allerdissen Pokal“ ihr Eigen nennen.
Als beste Einzelschützen belegten Roland Schrader, Markus Steinkuhle, Pascal Krois und Jonas Krahn die ersten Plätze in ihren Wettkampfdisziplinen.

Von Links hintere Reihe: Bürgermeister Gemeinde Borchen Reiner Allerdissen, Albert Schlink (Nordborchen), Joachim Hoppe (NB), Oliver Krahn (Dörenhagen), Jens Zetzsche (DH), Altbürgermeister Gemeinde Borchen Heinrich Schwarzenberg, Markus Steinkuhle (Kirchborchen), Pascal Krois (KB), Luca Hellinge (NB), Luis Kleine (KB) Von Links vordere Reihe: Jonas Krahn, Nico Zetzsche, Leon Scholtyssek (alle Dörenhagen)

Schüler- u. Jugendprinz 2018

Schüler- und Jugendprinz 2018

In einem harten und fairen Wettkampf wurden am 19.02.2018 auf dem Schießstand in Nordborchen die Prinzen 2018 der St. Sebastian-Schützenbruderschaft Nordborchen gekürt. Neuer Schülerprinz mit 19 Ringen wurde Robin Hellinge. Neuer Jugendprinz mit 23 Ringen ist Luca Hellinge.

Im Bild von links: Stellv. Vorsitzender der Schießsportabt. Joachim Hoppe, Oberstleutnant Johannes-Dieter Huneke Jugendprinz 2018 Luca Hellinge, Schülerprinz 2018 Robin Hellinge, Moritz Hofmann, Jugendwart Laura Fritsch, 1.Vorsitzender Schießsportabt. Albert Schlink

Der 1.Vorsitzender Schießsportabt. Albert Schlink und Oberstleutnant Johannes-Dieter Huneke wünscht dem 43sten Schülerprinzen Robin Hellinge ein wunderschönes Prinzenjahr 2018

Der 45ste Jugendprinz (2018) ist Luca Hellinge. Dazu gratuliert ihm Oberstleutnant Johannes-Dieter Huneke recht herzlich.

Schützenvorstände besuchen Lager „24/7“

Schnatgang 2018

Bei herrlichstem Wetter vereinten sich auf Einladung der Nordborchener Schützen am 20.04.2018 die Vorstände der St. Sebastian Schützenbruderschaft Nordborchen, der St. Johannes- und St. Hubertus Schützenbruderschaft Wewer, sowie der Western-Kompanie des Paderborner Bürger-Schützenvereins. Anlass war der diesjährige Schnatgang. Vom Reiterhof Rath gestartet, durchwanderte man die Borchener und Paderborner Fluren. Mit der anschließenden eindrucksvollen Besichtigung des nach dem Self-Storage Konzeptes erbauten Lagers „24/7“ der Spedition Hartmann setzte sich das ereignisreiche Programm fort. Zum Abschluss luden die Nordborchener Schützen die Vorstände in das Bürgerbegegnungszentrum Mallinckrodthof ein. Gestärkt mit einem gutem Essen und einem kühlen Bier ließ man den von Abwechslung geprägten Tag in gesprächiger Runde ausklingen.

Jungschützen-Vogelschießen 2018

Das 9.Jungschützen-Vogelschießen in Nordborchen 2018

Für das 9te Jungschützen-Vogelschießen hat wie in den vergangenen Jahren Stefan Nagel den Jungschützenvogel angefertigt.

Der 9. Jungschützenkönig (2018) ist Lukas Gerdiken.

Jungschuetzenvogelschießen 2018

Von links im Bild: Oberst und 1. Brudermeister Achim Fahney, Jungschützen Kronprinz Lukas Werning (53. Schuss), Jungschützenkönig Lukas Gerdiken 115. Schuss),
Jungschützen Zepterprinz Svea Ott (62. Schuss), Jungschützen Apfelprinz Julian Habig (15. Schuss), Jungschützenmeister Frank Fahney,

Ehrungen am Kommersabend 2018

Die Auszeichnungen und Beförderungen vom Kommersabend am 18.Mai 2018

2018Kommers Koenig

Als scheidender 100. Jubelkönig der Bruderschaft erhielt Friedhelm Schreckenberg (lks.) von Oberst Fahney (rts.) den Verdienstorden (III.Stufe) der Bruderschaft.

2018 Beförderung

Befördert wurden durch Oberst Achim Fahney im Beisein des Jubelkönigs Friedhelm Schreckenberg die Schützenschwester Birgit Meyer (lks.) zum Feldwebel und die Schützenbrüder Robert Gerbrecht (mitte) zum Oberleutnant und Antonius Henneke (rts.) zum Feldwebel




2018 Verdienstorden

Ausgezeichnet mit dem Verdienstorden (III.Stufe) der Bruderschaft wurden durch Oberst Fahney (rts.) im Beisein des Jubelkönigs Friedhelm Schreckenberg (lks.) der Schützenbruder Rudolf Schrage (mitte).

2018 Ehrentiteltraeger

Auf Beschluss des Vorstands wurden folgende Schützen für ihre langjährigen Dienste im Vorstand, durch Oberst Fahney (rts.) im Beisein des Jubelkönigs Friedhelm Schreckenberg (lks.) zu Ehrentitelträger ernannt:
Cornelis Kuit (2.v.lks.), Volker Haarz (3.v.lks.) und Josef Nagel (4.v.lks.) zum Ehren-Oberleutnant, Peter Amedieck (3.v.rts.) wurde zum Ehren-Oberstleutnant und Hubert Franke (2.v.rts.) wurde zum Ehren-Unteroffizier (im Range eines Stabsweldwebels) ernannt

2018 25_40_50

Ausgezeichnet für langjährige Mitgliedschaft wurden durch Oberst Achim Fahney (rts.) im Beisein des Jubelkönigs Friedhelm Schreckenberg (lks.):
50 Jahre Mitgliedschaft Hermann Walter (2.v.lks.), für 40 Jahre, Andreas Vogt (3.v.lks.) und für 25 Jahre Mitgliedschaft Joachim Koch (mitte), Marita Meyer (stellvertretend hat ihr Sohn Karl-Philipp den Orden entgegengenommen), Andreas Neumann (Heinz Neumann hat den Orden entgegengenommen), Norbert Rohden(3.v.rts.) und Rudolf Schrage (2.v.rts.)

2018 Kommers Einzelschuetzen

Jubelkönig Friedhelm Schreckenberg (lks.), Oberst Achim Fahney (rts.) und Georg Otto (2.v.lks.) gratulieren dem besten Einzelschützen Steffen Mehring (2.v.rts.) und überreichte ihm den von Georg Otto gestiffteten Pokal für den besten Einzelschütze.

2018 KommersPokalschiessen

Der Gewinner des Laurentius-Pokalschießens 2018 wurde die Gruppe Jammertal mit 144 Ringen, Zweiter wurden die Gruppe Ortberg mit 133 Ringen und dritter die Gruppe Wegelange mit 132 Ringen. Bester Einzelschütze ist Steffen Mehring (41 Ringe). Oberst Achim Fahney (rts.) übergab im Beisein des Schützenkönigs Friedhelm Schreckenberg (lks.) die Pokale an die Sieger.

2018 Schiessportler

Im Beisein von Jubelkönig Friedhelm Schreckenberg (2.v.lks.) und Oberst Achim Fahney (rts.) wurden die Schießsportler Benedikt Suermann (3.v.lks.), Andreas Sievers (mitte), Claudia Callmann-Sievers (3.v.rts.) und Luca Hellinge (2.v.rts.) für ihre überragenden Leistungen durch den 1. Vorsitzenden der Schießabteilung Albert Schlink (lks.) geehrt.

Prinzen 2018

Die Prinzen beim Vogelschießen in Nordborchen 2018

Prinzen 2018

Das Prinzenschießen konnten folgende Schützenbrüder für sich entscheiden: Josef Rudack (mitte) errang mit dem 29. Schuß die Würde des Kronprinz, Jens Neugeboren (lks.) entriss dem Vogel mit dem 9. Schuß den Apfel und Thomas Lückehe (rts) wurde mit dem 37. Schuß Zepterprinz

Schützenkönig des Jahres 2018

Der neue Schützenkönig & Königin 2018

Koenig 2018

Einen herzlichen Glückwunsch unserem neuen Schützenkönig und damit dem 101-ten König unseres Schützenvereins Uwe (der 1.) Paßarge.
Am Pfingstsonntag holte Uwe mit dem 130-ten Schuss um 17:34 Uhr entschlossen das letzte Stück Holz des stolzen Vogels von der Stange.
Uwe erkor seine Frau Manuela "die Kreative zur Königin.

Königspaar 2018 mit Hofstaat

Das Königspaar 2018 mit Hofstaat

Hofstaat2018

von Links: Zeremonienmeister Cornelis Kuit, Alexander Walker und Katja Paßarge, Claudia Callmann-Sievers und Andreas Sievers, das Königspaar Uwe Paßarge der Erste und Manuela Paßarge „die Kreative“, Jochen Hoppe und Bettina Hoppe, Sonja Schlink und Albert Schlink

Ehrungen beim Schützenfrühstück 2018

Traditionell fand am Schützenfest-Montag das Schützenfrühstück der Nordborchener Schützen statt

Oberst Achim Fahney nahm dies zum Anlass, langjährige Vereinsmitglieder zu ehren und Schützen für ihre Verdienste auszuzeichnen.
Für 50-jährige Vereinstreue wurde Heiner Seck geehrt. Für 60-jährige Vereinstreue wurden folgende Schützen geehrt: Willy Haase und Anton Meyer.
Für 65-jährige Vereinstreue wurde Rudi Reinert geehrt.
Für besondere und langjährige Verdienste wurde Theo Ludwig durch Oberst Achim Fahney mit dem Verdienst-Orden der 3. Stufe ausgezeichnet.
Der stellvertretende Bezirksbundesmeister Josef Schröder (Bezirk Paderborn-Land) verlieh Antonius Henneke im Auftrag des Bundes der historischen Deutschen Schützenbruderschaften als Dank und Anerkennung für seine Verdienste als langjährige Unteroffizier den Hohen Bruderschafts-Orden (HBO).
Die an diesem Morgen höchsten Auszeichnungen wurden den Schützenbrüdern Peter Amedieck und Udo Fahney zuteil. Im Auftrag des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaft verlieh ihnen der stellvertretende Bezirksbundesmeister Josef Schröder als Dank und Anerkennung das St.-Sebastian-Ehrenkreuz. Peter Amedieck war über 20 Jahre im Vorstand, zuletzt als Oberstleutnant, aktiv. Udo Fahney, ebenfalls langjähriges Vorstandsmitglied, ist der »Spieß, die Mutter der Kompanie«, der Bruderschaft.
Nach den Ehrungen endete das Schützenfrühstück mit dem Nordborchener Schützenlied, bei dem alle kräftig mit einstimmten.

Alle geehrte Schuetzen

Das Foto zeigt links: stellvertretender Bezirksbundesmeister Josef Schröder, Oberst und 1. Brudermeister Achim Fahney, Anton Meyer, Heiner Seck, Antonius Henneke (Hoher Bruderschaftsorden), Peter Amedieck (St. Sebastian Ehrenkreuzes), Rudi Reinert, Willi Haase, Udo Fahney (St. Sebastian Ehrenkreuzes),
König Uwe Paßarge und Oberstleutnant Johannes-Dieter Huneke.

 

Neuer Gildekönig 2018

Burkhard Roggel ist der König der Könige!

In der Königsgilde sind alle Könige der St. Sebastian Schützenbruderschaft Nordborchen zusammengeschlossen. Alljährlich trifft man sich um den König der Könige in einem sportlichen Wettkampf zu ermitteln. Erstmalig teilnehmen durfte der amtierende Schützenkönig Uwe Paßarge.
Es zeigte sich, dass das Feuer „des König sein wollens“ noch immer brennt. In einem harten Schießwettbewerb setzte sich in diesem Jahr
Burkhard Roggel durch. Mit dem 117´ten Schuß gab der Adler auf und stürzte zu Boden.Zuvor wurden die diesjährigen Prinzen ermittelt.
Mit dem 27´ten Schuß wurde Franz Drüke Kronprinz. Das Zepter fiel mit dem 37´ten Schuss. Der neue Zepterprinz heißt Dietmar Vogt.
Etwas zäher gab sich der Apfel. Mit dem 70´ten Schuß sicherte sich Horst Hain die Apfelprinzenwürde.

Gildekönig 2018 Burkhard Roggel

v.l. Dietmar Vogt, Franz Drüke, Burkhard Roggel (Gildekönig 2018), Horst Hain und Gildemeister Werner Franke

 

Weihnachtstreffen der Ehrentitelträger

Weihnachtsessen der Ehrentitelträger 2018

Am Samstag des dritten Adventswochenendes fand das traditionelle Weihnachtsessen der Ehrentitelträger statt. Ehrenoberst Bodo Kaiser konnte zahlreiche Mitglieder im Westfalenkeller begrüssen. Da in den letzten beiden Jahren kein Pokalschiessen durchgeführt wurde, fanden an diesem Abend unter der Schiessaufsicht von Karl Düsing zwei Pokalschiessen statt. Als Sieger aus den beiden Wettbewerben gingen zum einen Konrad Lüke zum anderen Bodo Kaiser hervor. Da diese sich den Pokal in diesem Jahr teilen müssen, beschloss man kurzerhand sich in 180 Tagen zur Pokalübergabe wiederzutreffen, und ein paar schöne Stunden mit allen Ehrentitelträgern zu verbringen.

Weihnachten 2018

v.l. Bodo Kaiser, Karl-Josef Düsing, Konrad Lüke

Da die bisherigen Sprecher der Abteilung Bodo Kaiser und Werner Struck ihre Positionen nicht weiter bekleiden wollten, wurden an dem Abend Burkhard Roggel und Cornelis Kuit zu neuen Sprechern der Ehrentitelträger/Ehrenschützen gewählt. Der Dank aller Ehrentitelträger gilt an dieser Stelle Bodo und Werner für ihr langjähriges Engagement.

Weihnachten 2018

Ehrentitelträger in gemütlicher Runde - Dezember 2018 im Westfalenkeller

 

Anmeldung